Sonntag, 7. Februar 2016

Wer hätte das gedacht ...

dass es sooo flutscht mit dem Diviana-Pullover. Ich jedenfalls am allerwenigsten *grins* Nachdem ein paar anfängliche (aber in den meisten Fällen meinem eigenen Unverstand zuzuschreibenden) Hürden überwunden waren, lief es wie geschmiert. Ein wenig ist natürlich auch dem "Gruppenzwang" zuzuschreiben, es ist ein positiver Wettbewerb, bei dem eigentlich jeder nur gewinnen kann, ohne dass man sich gehetzt fühlen muss. Im Moment macht es wirklich Spaß und ich will das natürlich ausnützen ☺ ... spätestens bei den Ärmeln wird das wohl wieder ganz stark nachlassen ☺☺☺

 

Auch das Garn, eine Merino-Seide-Mischung von supergarne.com (eigentlich ein Garn zum Färben), ist wirklich sehr angenehm zu verstricken und hat für mich fast das Potential zum Lieblingsgarn. Ich stricke mit NS 3,5 und habe bisher gerade mal 300 g verbraucht für Gr. XXL. 

Samstag, 30. Januar 2016

Lieber Himmel … das kann was werden …

... was hab ich nur in letzter Zeit mit den Zöpfen ... Ich stricke sie immer noch nicht sonderlich gern und trotzdem zieht's mich neuerdings immer wieder zu Zopfmustern hin.

Doch der Pulli, der in der Fadenstille ab heute als KAL gestrickt wird, ist sooo schöööön, dass ich mich hab hinreißen lassen und mein Bestes geben will, damit ich ihn auch habe. Hat vielleicht noch jemand Lust, mitzustricken? Das freie Muster findet ihr auf der Seite von Anett - Fadenstille - und wer bei ravelry ist, kann sich in der dortigen FadenStille StrickRomantic Gruppe Rat und Hilfe holen ... und glaubt mir, das klappt da wie geschmiert, man bekommt immer Hilfe, wirklich immer ...

Hier schon mal ein Vorschaubild, damit ihr sehen könnt, auf was ich mich hier einlasse ☺ ... Da lächelt sie uns an, die liebe Anett ... die mir nicht nur als Designerin, sondern auch als Person sehr ans Herz gewachsen ist ♥☺

Im Moment rattelt sich mein Drucker noch 'nen Wolf und druckt 23 Seiten detaillierte Anleitung aus *stöhn* ... aber auch das zeichnet meiner Meinung nach auch eine gute Anleitung aus ... detailgetreue Ausarbeitung mit guten Beschreibungen und Arbeitsfotos, Vielfalt in den Konfektionsgrößen, von XS bis XXL ist alles beschrieben und gechartet ... da kommt eben schnell was zusammen. Ich hab schon einiges von Anett gestrickt und man kann eigentlich nicht wirklich was falsch machen ☺

Nun kann ich nur hoffen, dass ich auch genügend Durchhaltevermögen bei derart vielen Zöpfen habe. Ich habe mir ein schönes Merino-Seide-Gemisch von Supergarne ausgesucht. Es ist eigentlich ein Garn zum Färben, aber ich mag dieses naturweiß/wollweiß sehr gerne und denke, dass es gerade mit den Zöpfen gut zur Geltung kommen wird ... Garn zum Färben bedeutet Strangwolle ... ratet mal, was ich die letzten Tage gemacht hab ... 1 kg ... und keine Haspel und keinen Wollwickler ...



Auf dem oberen Foto sieht man auch den schönen Glanz des Garnes ... ich bin gespannt, wie es sich beim stricken verhält, die Mapro passt fast genau


Nun denn ... habt ein schönes Wochenende ... mal sehen, was ich nächste Woche dann berichten kann ☺...

Samstag, 23. Januar 2016

Hooded Ponchette ...

heißt dieses wärmende Dingsi und ist in der letzten Woche fertig geworden und wurde am Mittwoch von der neuen Besitzerin auch gleich gebührlich eingeweiht ☺ ... wir waren im Tschechenländle und es war a...kalt und hat geschneit wie verrückt ☺

Die Anleitung findet ihr hier. Das gute Stück ist aus "Nora" von Fischerwolle, verbraucht habe ich ca. 300 g mit NS 6.

Als wir dann fertig waren mit einkaufen und wieder zurück zum Bahnof gelaufen sind, hatte es natürlich auch aufgehört zu schneien ... Dabei hab ich dann noch ein paar hübsche Bildchen geknipst ☺





Von der "Strickfront" gibt es nicht sonderlich viel zu berichten, letzte Woche hab ich nicht wirklich was geschafft und in den letzten 3 Tagen auch nur mehr rumprobiert und geübt. Seit einigen Jahren schon will ich immer mal wieder das Ten Stitch Triangle von Frankie Brown stricken ... ich glaub, nun ist es endlich soweit ☺... der Anfang jedenfalls ist gemacht. Das Garn ist die Rainbow von Supergarne. Obwohl reines Acrylgarn hat es den Charakter von Dochtgarn, lässt sich also nicht sooo super verarbeiten, aber wenn man ein bisschen aufpasst, ist es ok ... na und die Farbverläufe sind doch wirklich wunderbar ... es muss ja nicht immer Zauberball und derleichen sein ☺

Das hier ist mein Probierstück, das Garn war schon einmal geribbelt und das gestrickte sieht nun dementsprechend aus, ... ich hab es beiseite gelegt und werde damit am Ende noch einen Icord drumherum machen, hier ist dann jetzt das "offizielle" ... schon erstaunlich, wie das gleich wieder anders ausschaut, nur weil die Farben sich verschoben haben ☺


Es gibt von diesen Ten-Stitch-Mustern (10 Maschen) von Frankie Brown noch ein paar andere reizvolle Varianten ... aber erstmal sehen, wie weit die Lust bei diesem hier ausreicht ☺

Freitag, 15. Januar 2016

Chelsea Cabled Hood

tadaaa ... isch hab ferdisch ☺ ... nun kann es richtig kalt werden ☺ (was ich allerdings nicht wirklich hoffe☺)



Das Garn gab es letztes Jahr bei Norma, ich hab es von meiner Nichte Linda geschenkt bekommen und eine Weile überlegen müssen, was ich mit diesem dicken Garn machen kann (50 m auf 50 g, NS 12 ist vorgegeben) ... Dann hab ich bei Ravelry diese Kapuze entdeckt und die war genau richtig dafür, ich habe allerdings nur mit NS 6 gestrickt und mir taten schon die Finger weh ☺ Verbraucht habe ich 400 g, hat gerade so gereicht ☺

Samstag, 9. Januar 2016

Ein Pulli und ein Schal

Die ersten beiden fertigen Sachen in diesem Jahr will ich euch nicht vorenthalten. Begonnen habe ich sie natürlich schon im letzten Jahr, sooo schnell bin ich dann auch wieder nicht ... und der Pullover hat für meine Begriffe ewig gedauert, hat sich hingezogen wie Gummi ... glatt rechts ist sowas von langweilig ... schrecklich ...  Aber auch irgendwann ist das zäheste Strickstück mal fertig (oder aufgeribbelt *lach*)
Begonnen habe ich mit dem Pulli am 23.09., fertig geworden ist er am 05.01.. Das Garn ist Alize Diva, eine Mikrofaser, die sich aber anfasst wie Baumwolle mit einem seidigen Touch. Verbraucht habe ich mit Nadelstärke 3,5 und 3 450 g. Eigentlich habe ich die gesamten 500 g gebraucht, ab und zu hat man durch das ansetzten eines neuen Knäuls ja ein bissel Verlust, damit der Farbverlauf halbwegs stimmt. Bei den Ärmeln fällt es ein bisschen auf, da habe ich es nicht ganz exakt hinbekommen ☺
Die Anleitung dazu stammt von der Designerin Asa Söderman (Asa Tricosa) und ihr könnt sie hier käuflich erwerben. Ziggurat ist die besondere Schultertechnik mit verkürzten Reihen. Nicht sonderlich schwierig und der Sitz am Ende ist perfekt.
Da meine Mutter von dem Garn und den Farben so angetan war, wird sie den Pulli demnächst zum Geburtstag bekommen ☺

Als zweites fertiges Strickstück ist noch ein einfacher Schal nach einem Muster von Birgit Freyer fertig geworden. Das war ein richtig schönes Zwischendurch-Projekt und hat sich prima stricken lassen. Aus dem restlichen Garn sollen noch Stulpen mit Perlen werden ... auch ein Muster von Birgit, aber ich weiß noch nicht, welches ... ☺



Hier habe ich die Fil royal von Atelier Zitron mit NS 6 verstrickt, 100 % Alpaca ... ein wunderschönes Garn, ich liebe es ... sooo schön weich und zart ... und das Muster ist von beiden Seiten schön anzuschauen, von links gefällt es mir sogar noch besser ☺ Der Schal kommt auf eine Größe von ca. 25 x 170 cm.

Mal sehen, was als nächstes so auf die Nadeln kommt, ich hab noch nicht wirklich einen Plan (wie immer halt ☺) ... eine Freundin hat sich einen Kapuzenschal/Loop gewünscht ... aber ansonsten ... *schaumermal* ☺