Seiten

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Exit 0

Immer mal zwischendurch, wenn die Rosina-Jacke mir zu schwer wurde ... nein, nicht vom Muster her, sondern vom Umfang und Gewicht schwer für meine Schulter ... habe ich ein paar Reihen am Exit 0 KAL von Laura Aylor gestrickt ... und siehe da ... schon ist es fertig ☺


Auch diese Anleitung ist in englisch, aber gut verständlich geschrieben und somit auch für Englisch-Dummies wie mich geeignet. In den Maßen kommt es an der Oberkante ca. auf 140 cm, in der Mitte im "Knick" ca. 35 cm ...

In der Nähe wirken die Farben ganz anders als von der Ferne betrachtet ... hat ein bissel was von Himbeer-Mousse und Holunder-Suppe ☺Ich mag die Superba Chinee von Rico Design richtig gern, wirkt ein bisschen lebendiger als komplett uni und eignet sich auch gut für Muster, weil die Schattierungen das Muster nicht "fressen" ... wirklich eine schöne Sockenwolle.

Eigentlich wollte ich ja gar keine Tücher mehr stricken ... aber gerade heute bin ich schon wieder schwach geworden und habe mich für den nächsten Mysterie-KAL angemeldet. Ich mag die Designs von Stephen West ☺ Hier ist dann Ende des Monats Start.

Die Rosina-Jacke nähert sich langsam dem Ende und ich hoffe, dass meine Schulter mitspielt und ich sie bis zum Wochenende fertigstellen kann. Die Gabelung im Rückenmuster ist nun am Rosina-Muster vom Vorderteil angekommen und 1 Mustersatz in der kompletten Breite ist gestrickt (der fehlt auf dem Bild noch).

Es fehlen nur noch 2 Mustersätze in der unteren Borte und die Zopfumrandung im Saum☺

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Rosina Fortschritt

Ich kann das Strickzeug gar nicht mehr weglegen, die beiden anderen KAL's müssen erstmal warten ☺

Inzwischen sind die Arme abgeteilt und die Ärmel schon gestrickt, jetzt geht es mit dem Body weiter und es macht immer noch Spaß, auch wenn eine Reihe über 300 M hat und so ihre Zeit dauert ☺



der Ärmelabschluss ... einfach und wirkungsvoll

Auch das Garn (Merino Classic von Katia) strickt sich wie Butter und ist sehr kuschelig und weich, ich bin begeistert ... und wie man sieht, haben sich Garn und Muster auch gesucht und gefunden ...

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Rosina - Die Herbst-Jacke

Das Rosina-Muster hab ich euch ja schon das eine oder andere Mal schmackhaft gemacht, weil es sich so super stricken lässt und wirklich was hermacht, z. B. bei den Rosina-Stulpen oder auch der Mohair-Rosina-Schal ☺
Letzten Freitag ging nun endlich der Rosina-Jacken-KAL der Fadenstille los. Ein paar Tage vorher hab ich mir noch andere Wolle kaufen müssen, da die Tweed, die ich mir bei Fischer-Wolle bestellt hatte, mir viel zu kratzig war und ich dann die Jacke wahrscheinlich nie im Leben angezogen hätte. Aber die Wolle hat schon die Besitzerin gewechselt und es wird ebenfalls eine Rosina daraus gestrickt werden ☺ Das hier ist nun meine neue Wollwahl und ich bin schwer begeistert, ... ganz weich, lässt sich hervorragend verstricken und ist auch sehr ergiebig, bisher hab ich gerade mal 200 g verbraucht, gestern Abend das 3. Knäul angebrochen. Die Farbe ist hier gut getroffen, vielleicht sogar noch einen Tick dunkler ... ein richtig schönes sattes erdbeerrot.

 
 Ich habe auch sofort angestrickt und kann es nicht mehr weglegen. Kleine Unklarheiten, Fragen und Verständigungsprobleme werden in der Fadenstille-Gruppe bei ravelry fast live ausgeräumt und man kann gleich wieder mit den neuen Erkenntnissen weiterstricken ... So macht ein KAL Spaß ☺ Auch immer wieder schön zu sehen, wie unterschiedlich ds Muster mit den verschiedenen Garnen wirkt ... eines schöner als das andere, ich habe nicht ein angestricktes Teil gesehen, das mir nicht gefallen hat.

Anetts Anleitung ist übrigens in Deutsch und auch kostenlos, verfügbar für die Größen XS - XXL, zu finden im Fadenstille-Blog, rechte Sidebar, einfach das Bild anklicken ☺

So, nun genug geschwärmt und geschwafelt ... ich weiß, ihr wollt Bilder sehen ☺

 Der Start, die ersten beiden Kragenhälften sind gestrickt
 neue Maschen sind aufgenommen und die Raglaneinteilung ist gemacht
 Der erste Rückenchart ist fertig ... und ein Fehler (Chart wird nur 2 x und nicht 4 x gestrickt), also wieder zurück
 ... nun ist es richtig
Mein Fortschritt gestern Abend ... das Muster gabelt sich nun im Rücken und die Ärmel können auch bald abteteilt werden, dann sind zum Glück nicht mehr so viele Maschen (momentan über 400)

Bisher bin ich mit meinem Gestricksel sehr zufrieden, es lief fast problemlos, nur in 2 Fällen hatte ich ein kleines Verständnisproblem mit der Anleitung, das sich aber schnell ausräumen ließ, die Zusammenarbeit in der ravelry-Gruppe ist einfach fantastisch ... bei Fragen hat man meist innerhalb von 5 min eine hilfreiche Antwort und kann sofort weiterstricken. Nun, wo die wichtigen Sachen in puncto Einteilung, Ab- und Zunahmen usw. geklärt sind, wird es entspannter mit stricken ☺

Ich wünsch euch schon mal ein schönes langes und entspanntes Wochenende, ich hab hier volles Haus und werde wenig zum stricken kommen, aber macht nix, nächste Woche zieht hier ja wieder Ruhe ein ☺

Freitag, 26. September 2014

Zum Wochenende ...

ein schneller Gruß von mir an euch. Ich war fleißig seit Mittwoch und habe das "Exit 0" von Laura Aylor angestrickt. Das geht richtig flott von der Hand und gefällt mir richtig gut. Kein Problem, die englische Anleitung nachzuarbeiten, sogar für Englisch-Dummies wie mich geeignet ☺ ... aber erstmal ging es nicht so gut los ... ich hasse Woll-Kotze ... gleich das halbe Knäul mit rausgezogen und erstmal eine Stunde gebraucht, um alles zu entwirren ... immer wieder ärgerlich ... aber dann hat es geflutscht ☺



... und das zweifarbige Babymützchen ist inzwischen auch fertig ... und sogar halbwegs vorzeigbar, wenn auch noch nicht ganz richtig ...




Mittwoch, 24. September 2014

Knubbelchen

Übers Wochenende hab ich ein Knubbelchen gestrickt ... hat richtig Spaß gemacht ☺



Heute geht dann auch der erste Knitalong (KAL) los, das Tuch "Exit 0" von Laura Aylor. Ich habe mich für diese 3 Farben entschieden und bin schon sehr gespannt, wie das dann aussehen wird ☺


Im Moment bin ich auch noch heftig am üben, um das 2farbige stricken hinzubekommen. Irgendwie stricke ich entweder zu locker oder zu fest, das mit den Spannfäden funktioniert noch nicht so richtig. An die "echte" Fair-Isle-Methode traue ich mich schon gar nicht ran, das mit den "steeks" und dem nachträglichen aufschneiden ist mir schon ein bissel suspekt *lach* ... wobei es wahrscheinlich einfacher ist, auch Jacken komplett in Runden mit mehreren Farben zu stricken als hin und zurück ... da muss man ja dann auch immer noch wegen der Farben umdenken ... alles gar nicht so einfach ☺☺☺