Sonntag, 26. Juni 2016

Der Geburtstagspulli ...

... für meine Freundin ist schon ein paar Tage fertig und auch schon verschenkt. Wenn ihr die Bilder seht, wird er vielen sicherlich bekannt vorkommen. Letztes Jahr hab ich diesen Pullover auch schon 2 x als Kurz-Pullover gestrickt, 1 x für mich in schwarz und 1 x für meine Freundin in cremeweiß ... Dieses Jahr hat sie sich zum Geburtstag noch einen gewünscht ... etwas länger und in rot ...




Tragebilder gibt es dann später irgendwann mal ☺ ... Das Original aus der Fatto a Mano 216 wird in Teilen gestrickt, ich hab es dieses Mal von oben in einem Stück nach der Contigous-Methode gestrickt (auch eine Form des Raglans). Bei ravelry findet ihr auch einen Workshop dazu, sogar auch als deutscher Download.
Auch dieser hier ist wieder aus Baumwollgarn, Nadelstärke 3,5. Das Garn heißt Superfine II und ist von Junghans, vergleichbar mit der Catania fine, die ich für die anderen beiden verwendet hatte, allerdings wesentlich weicher ... nicht so starr wie herkömmliche Baumwollgarne, hat sich wirklich sehr gut verstricken lassen ... Allerdings hat diese Baumwolle komischerweise sehr gefusselt, was ich bei BW noch nie erlebt habe ... wird wohl an der Bearbeitung der Fasern liegen, das Garn ist wahrscheinlich nicht umsonst so weich ... Meine Sessellehne und mein Schoß, hatten immer einen leicht rosa Schimmer ... zum Glück hab ich's wieder wegbekommen. Das war ein bissel ärgerlich, das nächste Mal weiß ich, dass ich das Garn nur in neutralen Farben bestellen kann ☺



In den nächsten Tagen dürft ihr euch dann noch über einen weiteren Post freuen, ich habe nämlich auch die Virunika-Tunika fertig (sogar schon ausgeführt)

Dienstag, 31. Mai 2016

... geschafft ...

Nachdem ich nach meinem letzten Posting dann doch noch die Rettungsleine eingezogen habe (und es war verdammt gut so, denn ich musste noch 2 x zurück), hab ich das letzte Stück nun auch noch geschafft. Bei knapp 800 Maschen war es zum Schluss schon ganz schön zäh, pro Runde ca. 45 min *stöhn* ... ich bin ehrlich gesagt froh, dass ich fertig bin. Beim abhäkeln war dann 30 cm vor Ende auch mein Faden aufgebraucht und ich musste das letzte Stückchen noch was anderes verwenden, aber damit kann ich leben ...

Anleitung: Birgit Freyer, Poncho Donna Rocco
Material:    ebenfalls von der WollLust ... weiß = Lana Merino, braun und orange = LambsWool
                   Nadelstärke 4
Maße:         Kantenlänge pro Segment ca. 130 cm, in der Raglanlinie 80 cm

In meinem Ravelry-Projekt dazu könnt ihr noch mehr Bilder anschauen☺



Zwischendrin hatte ich dann noch kurzweilig einen Häkelanfall und habe nebenbei noch das Virustuch von Julia Marquardt gehäkelt. Das ging richtig flott voran (im Gegensatz zum Poncho), das Muster ist sehr einprägsam und macht durch den Farbverlauf natürlich richtig Spaß ☺ Auch hier bin ich auf eine obere Kantenlänge von ca. 160 cm gekommen, es ist hier eine klassische Dreieckform ☺ Das Garn ist Rainbow Multicolor von supergarne.com, etwas dicker und "nur" 100 % Acryl, gehäkelt mir Nadelstärke 4.


Nun geht es am Lochpulli für meine Freundin weiter, der muss schließlich bis zum 20.6. fertig werden ... eigentlich ja kein Problem, aber das dumme Ding hat natürlich Ärmel ...

Montag, 23. Mai 2016

Hochmut kommt vor dem Fall ...

... oder so ähnlich ... Ich brauche keine Lifline kommt vor dem ribbeln ...

Oh man ... ich könnt mich grade selber sonstwohin beißen ... da strickt man und strickt und in seiner eigenen Eingebildetheit (weil Muster ist ja nicht sooo schwer) macht man selbstverständlich keine Lifeline ... Nun hab ich den Salat und muss bis ans braune wieder ribbeln, weil ich im gestreiften die Zunahmen zu viel gemacht hab und mit dem letzten Spitzenmuster mich auch noch verhaspelt hab ... Das ribbeln ist ja nicht das Problem ... wenn ich nur erst wieder alle ungefähr 800!! Maschen auf der Nadel hätte ... auf gut deutsch ... *verdammde gagge* :(


Freitag, 13. Mai 2016

Wie versprochen ...

... heute gibt es wieder was fertiges zu zeigen. Auf dem Leipziger Wollefest hatte ich bei Dye for Yarn ein Tuch gesehen, dass unbedingt meins werden musste und zufälliger Weise hatten die Mädels auch noch die Anleitung dazu anzubieten ... also: MEINS!

Shangri La von Paulina Popiolek
SetaCash von filace (Die WollLust Berlin) 70/30 Seide/Cashmere (NS 4)+ Perlen 3,5 mm
Größe ca. 150 x 40 cm

... und nun lass ich Bilder sprechen ... Ihr seht schon, ich kann mich wieder mal nicht entscheiden, welches das schönste ist ☺










Ich wünsche euch allen schon mal ein schönes Pfingstfest ... es soll ja echtes Strickwetter werden ☺

Donnerstag, 5. Mai 2016

ups, ich sollte mich vielleicht auch mal wieder melden ...

Oh man, ich hab ein ganz schlechtes Gewissen ... ich strick und strick und hier zeigen tu ich gar nix mehr. Es geht mir, wie vielen Bloggern ... seit ich bei FB bin, leidet der Blog ... Sorry, ich gelobe Besserung ... aber manchmal ist es auch ganz schön viel ... FB mit seinen verschiedenen Gruppen, ravelry usw.
Dafür hab ich heute gleich wieder mehrere Sachen, die ich euch zeigen will ☺ ... Fangen wir an: Zum ersten ist es das März-Abotuch von Birgit Freyer. Ein Schaltuch mit dem Namen "Sharon". Meines ist ganz aus Baumwolle, gestrickt mit Nadelstärke 4
 


In den Abmessungen kommt der Schal ungefähr auf 2 m in der Länge und ca. 40 cm in der Breite.

Ob ich das Mai-Abo auch zeitnah stricke, weiß ich noch nicht, da ich momentan noch ein anderes Tuch auf der Nadel habe sowie einen Poncho. Ann und Andrea hatten mir zum Geburtstag einen WollLust-Gutschein geschenkt (Danke ihr Zwei *knuuuutsch*), den ich nun umgesetzt habe in die Anleitung und Material für den Donna Rocco Poncho. Der Anfang war ja schnell gemacht, aber nun zieht es sich ganz schön, aber macht noch Spaß ☺


Das ist jetzt ungefähr die Hälfte, aber es werden natürlich auch immer mehr Maschen. Zum Glück ist das Muster nicht so kompliziert, da kann man auch schön nebenbei noch eine Unterhaltung führen oder fernsehen. Ich bin schon gespannt, ob ich so einen Poncho dann auch tragen kann ☺

Vom Wollefest in Leipzig hatte ich mir bei den Mädels von Dye for Yarn die Anleitung für das Shangri-La Tuch mitgenommen ... das war Liebe auf den ersten Blick. Vor ein paar Tagen hab ich es angeschlagen und der glatt rechte Teil ist nun fertig und ich habe mit der Spitze begonnen. Auch hier ist das Muster wirklich einfach zu stricken. An den Tropfenspitzen sitzt jeweils eine kleine Perle. Das muss ich nun noch wenigstens 3 x wiederholen ☺Das Garn ist hier ein wirklich edler Zwirn aus 50/50 Cashmere und Seide von der WollLust


... Ach ... das hätte ich euch jetzt fast noch unterschlagen ... Emma ... ebenfalls von Birgit. Das himbeerfarbene Garn ist eine Mischung aus Wolle und Baumwolle (sowas von muckelig weich) und das ecru ist 100 % Baumwolle, hat aber ein bisschen die Strucktur wie grobes Leinen, nicht gleichmäßig, mal dicker mal dünner ... (und hat sich, nebenbei bemerkt, miserabel stricken lassen, wie Paketschnur ... aber schön sieht's aus ☺) ... hat irgendwie so einen Vintage-Touch ... Die Größe ist ca. 180 x 50 cm




Nun hoffe ich, ich hab euch mit den vielen Bildern ein bissel für die lange Wartezeit entschädigt ☺Heute ist ja Himmelfahrt und es scheint ein superschöner Tag zu werden ... der Blick heute Morgen aus dem Fenster ist jedenfalls schon mal vielversprechend gewesen ☺



Ich wünsche euch allen einen schönen Feiertag und ein entspanntes langes Wochenende ☺