Dienstag, 26. August 2008

Wahnsinn!!!

... also das muss ich jetzt mal loswerden, ich bin total entsetzt. Eben komme ich von meinem Hausarzt wieder, mit einem Überweisungsschein zum Pneumologen (Lungenarzt), weil ich seit meiner OP im Januar immer wieder Probleme mit der Luft hab. Lungenfunktionstest im Ruhezustand war ok und auch der HNO hat nichts feststellen können, nun wird von einem Belastungsasthma ausgegangen, was aber noch festgestellt werden muss. Wie gesagt, ich hab die Überweisung bekommen. Grad eben hab ich dort in der Praxis angerufen ... der nächste freie Termin ist am 15.4.2009 ... ist das noch normal? 8 Wochen Wartezeit für einen Facharzt-Termin, MRT oder ähnliches sind ja schon fast normal, aber fast 8 Monate??? Gehts noch??? Die Schwester am Telefon meinte nur darauf, weil ich das ein bissel moniert hab, wenn ich akute Probleme hätte, könnte ich mich ja stationär einweisen lassen, oder in Chemnitz (ca. 50 km mit ÖPNV, da ich ja nicht Auto fahre) wäre auch noch eine Praxis ... mein lieber Scholli!!! Deutschland hat angeblich so ziemlich das beste Gesundheitswesen in Europa ... nur haben darf man nix ...

Kommentare:

  1. boah das ist doch nicht wahr oder, also manches Mal frage ich mich echt. Wie du schon sagst, aber haben darf man nix...

    lg Janine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Biene,
    deine Geschichte nehme ich dir voll ab, wenn ich auch den Termin in 8 Monaten hammerhart finde. Aber die Reaktion der Schwester glaube ich dir deshalb, weil wir das gerade mit meinem Papa erleben. Er kann kaum laufen, sollte zum MRT und das dann im Oktober. Als ich am Telefon sagte, diese würde nicht gehen meinte die Schwester: "dann suchen sich sich doch woanders einen Termin!". Hallo, ich war genauso baff. Dann ist mein Papa direkt dort hin gefahren und siehe da, er bekam einen Termin ein paar Tage später. Vielleicht solltest du das auch einmal versuchen???
    Liebe Grüße, Catrin.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Biene,

    soweit ich weiß, gibts da aber Beschwerdestellen bei der Krankenkasse. Laut Bundesgesundheitsministerin Schmidt muß sich sowas niemand gefallen lassen.

    Ich würd da mal nachhaken ob die Krankenkasse da nicht weithelfen kann. Notfalls auch die Ärtzekammer.

    lg
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Meine Mutter hat auf ihren Termin in Grafschaft 4 Monate gewartet... Auch eine Fachklinik für Lungen und Bronchien... Da hat nix geholfen. Weder Druck vom Hausarzt, noch ihre persönlichen Anrufe.
    Ich würde das persönlich so auch nicht hinnehmen!

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Bienchen,

    ja leider ist das nix Neues, was ich da lese. Traurig aber war.

    @ Bärentatze

    Leider erreichst Du weder über die Beschwerdestelle noch über die Ärztekammer und schon gar nicht über die Krankenkasse etwas, es sei denn, Du bist privat versichert. Nur dann hätte Biene nicht mal einen Termin gebraucht. Seit ich hier in NRW wohne muss ich das immer wieder feststellen. Hier müssen sogar Kinder auf Termin krank werden. Als ich gerade hier her gezogen war, bekam mein Sohn urplötzlich sehr hohes Fieber. Ich rief also bei einem Kinderarzt an. Da wurde mir prompt gesagt: Haben Sie einen Termin? Nein? Dann holen Sie sich morgen, gegen 7.30 Uhr einen.
    Ich dachte auch,ich spinne und fragte, ob es hier Sitte ist, dass Kinder erst einen Termin brauchen, um dann Krank sein zu dürfen. Letztendlich gehe ich hier mit meinem Sohn zu einem allg. Mediziner, der auch sehr gut ist.

    AntwortenLöschen
  6. öhm, das sollte wahr und nicht war heißen ^^

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar, ich freu mich sehr :)
Weiterhin viel Spaß auf meinem Blog
wünscht Dir
biene