Sonntag, 18. Januar 2009

Versuch macht kluch ...

... oder so ähnlich könnte man es sagen. Ich bin mal wieder nicht zufrieden. Nachdem ich jetzt den ersten Patch an den Streifen angesetzt habe, gefällt mir das irgendwie gar nicht. Der Übergang hebt sich überhaupt nicht hervor und dabei spielt es auch keine Rolle, ob ich von oben oder unten anfange, wenn ich die Patches anstricken will, geht es so nicht. Ansonsten müsste ich nähen, damit am Übergang der rechte Winkel zwischen Patch und Streifen entsteht und gleichzeitig dann auch die Rippe richtig verläuft.
Lange Rede kurzer Sinn: Der Streifen muss raus und ich stricke doch Patch an Patch



... ich bin dann mal ribbeln *grins* ... noch hab ich kein Problem damit, irgendwie hab ich es sowieso schon geahnt. Ich muss mich auch erst mal wieder reinfinden, hab schon über 2 Jahre nichts mehr gepatcht :-( wude also langsam mal wieder Zeit.

Nachtrag: So, fertig mit ribbeln und der 1. Patch ist angefügt. So sieht es doch ein wenig besser aus :-) obwohl mir das mit dem Streifen auch ganz gut gefallen hätte ... na beim nächsten Teil dann *grins* ... dann wird es der mit den diagonalen Streifen aus Marions Blog *lach*

Kommentare:

  1. Ohhh, Biene, tut mir leid.

    Viele liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Marion

    AntwortenLöschen
  2. Das wird ja so spannend wie ein Krimi!
    Tolle Abwechslung für mich bei den eintönigen Kreisen, die ich hier ziehe...
    Ich hoffe, du bist bald mit deinen Ergebnissen zufrieden und musst nicht mehr ribbeln!

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Gefällt mir sehr, huhu Biene.

    Ich habe ja auch diese Patchworkfische in Arbeit, für ....
    Zeige ich auch noch nicht, wird eine *saure* Übergeraschung :-)

    Erst muß ich aber das Kaputte neu machen, geht gut vorwärts.

    Liebe Grüße und einen Knuddler
    Gelika, die Kleene aus Bärlin.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar, ich freu mich sehr :)
Weiterhin viel Spaß auf meinem Blog
wünscht Dir
biene