Montag, 9. Februar 2009

Camouflage for Girls

... ist heute nachmittag fertig geworden. Eben gerade hab ich das Teilchen aus der Waschmaschine genommen und bin doch ein wenig schockiert um nicht zu sagen fix und fertig mit den Nerven. Eigentlich wollte ich das morgen gleich mal einweihen, aber jetzt ... eher was für die Tonne!!

Vor dem Waschen (siehe Foto, da hat nur das Bündchen noch gefehlt ... der schwarze Rolli auf der Puppe geht mir im Original grad über die Hüfte, hat also normale Länge) hat es gepasst wie angegossen ... und jetzt??? ... wenigstens 2 Konfektionsgrößen zu groß ... irgendwie ist mir grad wie heulen .... und bitte Mädels, schreibt jetzt ja nicht, sieht doch gut aus!!! ... oder geht doch!!! Sieht es nicht!!! ... und geht auch nicht

Wie kann sowas passieren? Ich hab wie angegeben mit NS 2 1/2 gestrickt und durch die einzelnen Patches dürfte sich doch auch das kraus rechte nicht soooo sehr auseinanderziehen ... aber was soll's, vielleicht findet sich ja noch eine 2-Meter-Frau mit Konfektionsgröße 50 ... ich hätte da einen Pullunder abzugeben *seufz*

vor der Wäsche nach der Wäsche


Kommentare:

  1. Größe 50 kann ich bieten, an den zwei Metern muß ich aber noch arbeiten... Allerdings könnte ich mir das Teil als Minikleid für einen unangepassen Teenie vorstellen. Dunkelroter Gürtel oder Schärpe um die Mitte und das könnte ganz gut wirken. Auch wenn es natürlich schade ist weil du dich ja schon so auf deinen Pullunder gefreut hast.

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh, Biene, sch....

    Hast Du im liegen getrocknet? Aber ist jetzt auch egal, nicht wahr.

    Sei gedrückt
    Marion

    AntwortenLöschen
  3. Tröste dich, da geht es den Menschen wie den Leuten, auch ich habe Ende vorigen Jahres einen wunderschönen weißen Winterpulli mit Zöpfen nach der zweiten Wäsche in die Tonne gehauen, weil sowohl die Ärmel als auch der Rest bis zu den Knien gingen. Ursache völlig unklar (zumindest für mich :-))
    Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine,
    wollte Dir gerade vorschlagen, die Marion um Rat zu fragen. Die schneidet ja gnadenlos in das Gestrick hinein und versäubert alles mit Overlock. Jetzt sehe ich aber, dass sie bereits einen Kommentar geschrieben hat. Ich selber würde mir ein tolles Schnittmuster nehmen, anpassen, überstehendes abschneiden, das ganze umsäumen und hoffen, dass es sitzt. Ich glaube nämlich nicht, dass es sonst noch Verwendung findet.
    Es tut mir sooo leid. Die ganze Arbeit, oh je! Alles umsonst.

    Liebe Grüße von Inken

    AntwortenLöschen
  5. Oh Mannooo... die ganze Arbeit umsonst.... Haste nen Trockner... vielleicht nochmal waschen und dann da rein????
    Ganz viele Tröstegrüße schick!
    und lieben Gruß
    vonne Ann

    AntwortenLöschen
  6. Oh, so ein Unglück! Aber Du hast recht. Das geht ganz und gar nicht.
    Schade um die ganze Arbeit.

    LG Jule

    AntwortenLöschen
  7. Oh je, das ist natürlich sehr ärgerlich. Obwohl mir ja so oversized Sachen sehr gut gefallen. Aber vielleicht findet sich ja noch eine Lösung.
    Liebe Tröstegrüße von
    Moni

    AntwortenLöschen
  8. Och Menno, das schöne Teil! Echt ärgerlich!! Ich würde das Garn beim Hersteller reklamieren. Ein Versuch ist es wert. Ersetzt allerdings nicht die enorme Arbeit die Du Dir gemacht hast!
    Ansonsten plädiere ich noch für die Idee mit dem Trockner. Aber erstmal im Wollprogramm!

    Liebe Tröstegrüsse!
    Suse

    AntwortenLöschen
  9. Ach Mensch, das ist ja großer Mist.
    Vor dem Waschen sah der Pullover so schlön aus. Ich wollte den so gern nachstricken. Dieses werde ich mir wohl überlegen.
    Ich würde den nochmal waschen und in den Trockner geben.

    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Kleene,

    ärgere dich nicht. Ich vermute mal, dass es an der Wolle liegt. Auch Socken aus Opal-Wolle leiern gerne aus. Keine Scheu vor dem Trockner. Ich wasche z. Bsp. Socken auch in der Maschine und dann wandern sie in den Trockner. Das hat denen noch nie geschadet, auch wenn mich manche Strickerin dafür steinigen wird *gg. Nur hatte ich in der alten Wohnung weder eine Gelegenheit, die Wäsche im Freien zu trocknen, noch im Haus oder in der Wohnung. Ergo blieb nur der Trockner

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar, ich freu mich sehr :)
Weiterhin viel Spaß auf meinem Blog
wünscht Dir
biene