Sonntag, 29. Januar 2012

Neuzugang

Seit Freitag bin ich stolze Besitzerin dieses Büchleins ☺

 Heidrun Liegmann und das Swing-Stricken (im Prinzip nichts anderes als verkürzte Reihen) beobachte ich schon eine ganze Weile bei Ravelry und da ich ja die verkürzten Reihen mag, hatte ich mir schon mal den Workshop für die Stulpen bei Ravelry gekauft, aber nach dem ersten durchlesen und massiver Verwirrung dümpelt das nun auf der Festplatte so vor sich hin. Vor kurzem kam dann das Sockenbuch von ihr heraus ... und wie konnt es anders sein, die Biene hat mal wieder die Beherrschung verloren und der Bestellfinger hat gezuckt und ich hab gleich 2 Exemplare davon bestellt. Eines soll meine Mutti zum Geburtstag bekommen, sie strickt ja auch gern Socken und hat daher viele verwertbare Reste.
Also hab ich mich dann auch gleich ans Werk gemacht, falls bei ihr Fragen aufkommen, und erstmal den darin enthaltenen Workshop begonnen. Das war auch gut so, denn verkürzte Reihen an sich sind ja nun wirklich kein Problem, aber man muss erstmal hinter die neuen Begriffe von Strophen, Takten, Pausen udgl. kommen. Auch das mit dem stecken der schwarzen und hellen Sicherheitsnadeln (für die kennzeichnung, ob man grad auf der Vorder- oder Rückseite strickt - hier dann Dunkelstrophe und Hellstrophe genannt) ist erstmal gewöhnungsbedürftig. Die Nadeln werden eigentlich nur gesteckt, um zu markieren, wo die Doppelmaschen sind, aber ich denke, das geht auch einfacher, zumal mich die Nadeln auch stören und meine Doppelmaschen dadurch nicht so gut werden ... muss ich mir was anderes einfallen lassen ☺

... hier nun der Anfang ... und wenn man erstmal dahintergestiegen ist, was und wie es gemeint ist, ist es auch nicht schwierig und macht Spaß ♥ Begonnen wird auch etwas ungewöhnlich bei der Ferse, dann wird die Sohle gestrickt und die Spitze (wieder als Ferse), danach beginnt das Swingen ...


Die Jacke hab ich übrigens nach 3 verstrickten Knäulen und einer Raglanlinie von schon 25 cm auch nochmal geribbelt und von vorne begonnen, der Halsausschnitt war zu eng, hat mir überhaupt nicht gefallen, ... nun wird's ein V-Ausschnitt...

... schönen Sonntag noch zu euch *wink*

Kommentare:

  1. Das Buch sieht super interessant aus und ich bin schon mächtig auf dein erstes Ergebnis gespannt :-)
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe schon einige dieser Swinger-Socken bewundert. Bin schon ganz gespannt auf Deine.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht schon spannend aus.Ich schleiche auch schon um das Buch herum.
    Liebe Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe mir das Buch neulich auch gekauft. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich es kapiere... Vielleicht versuche ich erstmal einfache "geswingte" Armstulpen, um hinter das Prinzip zu kommen.
    Verkürzte Reihen stricke ich ja gerne. Aber die Begriffe "Pause", "Takt" und "Strophe" verwirren mich etwas.

    LG, Judith

    AntwortenLöschen
  5. Ob die "Bekanntschaften" über diese besondere Art des Socken stricken hier gelandet sind *gg*

    Die sehen auf jeden Fall schon mal interessant aus!

    Ich krebse bei meinem Rvo noch bei 17 cm Raglanlinie rum... Wenn ich 25 cm ribbeln müsste, würde ich es schmeißen ;) Ganz weit weg! :))

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Den Eintrag von "bekanntschaften" habe ich gelöscht ... Partnervermittlung und russische Schönheiten haben nichts mit stricken oder Handarbeiten im herkömmlichen Sinne (also mit Nadeln und Faden) zu tun, es sei denn es wäre Estonian Lace und das halte ich hier für unwahrscheinlich *grins*

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe das Büchlein auch,dein Anfang sieht schon mal ganz toll aus!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  8. Interessant, aber auch etwas kompliziert sieht es aus.
    Da muss man sich wahrscheinlich erst mal durchlesen und durchfitzen bei dieser Art Socken zu stricken.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Biene großer Gott das sieht ja sehr Kompliziert aus, da bin ich gespannt auf das Ergebnis .Aber deine Decke auf dem Bild mit dem Buch sieht super aus gefällt mir sehr .Liebe Grüße bei minusgrade Karin

    AntwortenLöschen
  10. Das Buch habe ich auch schon gesehen, aber es klingt sehr kompliziert... Bin schon gespannt, was Du daraus zauberst.

    Liebe Grüße und gutes Gelingen
    Karen

    AntwortenLöschen
  11. Schaut hochkompliziert aus ;-)) Dann bin ich auf deine fertigen Werke gespannt.
    lg
    Bine

    AntwortenLöschen
  12. Da bin ich ja gespannt, wie das weiter geht, mit den Swing Socken. Ich habe das Buch heute im Laden durchgeblätter. Die Modelle gefallen mir alle sehr gut, aber der Anleitungsteil, mit den vielen Sicherheitsnadeln hat mich total abgeschreckt. Ich habe es wieder artig ins Regal geschoben, obwohl mich die ganze Sache sehr reizt. Vielleicht fällt Dir ja wirklich ein, wie das ohne viel Sicherheitsnadeln funktionieren kann - und wenn Du das dann auch noch im Blog einstellst.... dann gehe ich bestimmt nochmal ans Regal..
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  13. Da können wir uns ja gegenseitig helfen. Die Sicherheitsnadeln sind ziemlich blöd. Es geht sicher auch ohne. Man muss nur die Brille auch aufhaben. Die Beschreibung ist auch gewöhnungsbedürftig. Hab erst mal übersehen, dass die Strophen immer zum Schluss bis zum Rand gehen.
    Viel Spaß noch!
    Heike

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar, ich freu mich sehr :)
Weiterhin viel Spaß auf meinem Blog
wünscht Dir
biene