Seiten

Mittwoch, 13. Februar 2013

Nochmal das Thema Junghans

... mal 1:1 mein Posting aus dem JH-Forum ... hier könnt ihr den ganzen Thread lesen.

So, es geht weiter. Meine Nachbarin hat eine Antwort bekommen. Für die übrig gebliebenen und mit eingeschickten 2 Knäul gab es den Kaufpreis zurück (wurde per Mail mitgeteilt) und am nächsten Tag kamen die eingeschickten Sachen per Post zurück mit folgendem Brief:

Sehr geehrte Frau .....
gerne beantworten wir Ihnen Ihre Frage.
Wir verstehen, wenn Sie vom Ergebnis Ihrer Handarbeit enttäuscht sind. Es gibt jedoch mehrere Gründe, warum ein Gestrick Flusen bildet. Besonders weiche und füllige (wie das Garn "Charme") neigen eher zum Flusen, da die Fasern nicht so fest in den Faden eingebunden werden können.
Dies ist kein Qualitätsmangel - das Garn muss jedoch entsprechend seiner Eigenschaft verarbeitet und gepflegt werden. Bitte beachten Sie auch unbedingt die vorgegebene Maschenprobe, denn ein zu loses Gestrick begünstigt das Flusen zusätzlich.
Aus Erfahrung wissen wir, dass das Flusen oft schon nach der ersten vorschriftsmäßigen Wäsche nachlässt, da sich die Fasern fester miteinander verbinden.
Bei Ihrer Garnitur (Kleid, Schal, Mütze, Ärmel- und Beinstulpen) wurde ein Teil des Kleides aufgearbeitet. Dafür haben wir den Wollrasierer "Jumbo" mit der Bestellnummer 770-032 verwendet. Damit Sie sich von dessen Leistungsfähigkeit überzeugen können, fügen wir einen Wollrasierer "Jumbo" bei - für Sie selbstverständlich kostenlos.
Mit freundlichen Grüßen
.

.
.

Zuerst einmal will ich klarstellen: Ich bzw. meine Nachbarin sind nicht vom Ergebnis der Handarbeit enttäuscht, denn die Arbeit wurde ordentlich ausgeführt. Grund des Anstoßes ist das verwendete Material!!!

Also ich empfinde es schon ein wenig als Unverschämtheit, zumal das Garn ja, wie in dem oberen Posting mit den Fotos, ja auch ganz anders beworben wurde. Da steht nicht, das es schon mal vorkommen kann, dass das fusselt und man eben damit leben muss ... das steht da eindeutig anders und da erwarte ich auch etwas anderes ... zumal für das Geld (das ich in jedem 2. Knäul wenigstens 2 Knoten hatte, hab ich ja sogar noch hingenommen und wurde nicht mal reklamiert, weil es meistens mit dem Reihenanfang bzw- -ende hingekommen ist).
Selbstverständlich wurde von mir eine Maschenprobe gemacht, ich musste ja schließlich auf die entsprechende Konfektionsgröße für das Mädel hinkommen und die Nadelstärke lag auch im empfolenen Bereich.
Das Material hat schon nach dem ersten Tragen angefangen zu fusseln und nach dem 3. Tragen wurde es vorschriftsmäßig gewaschen und fing dann auch noch an, die fetten Knoten zu bilden.
Das mit dem Fusselrasierer (auch wenn er kostenlos beigelegt wurde) finde ich den absoluten Gipfel ... da hast du ... und nun sieh zu, wie du fertig wirst ... Also wirklich, liebe JH-Leute, das ist nicht Sinn und Zweck der Sache!!! Ich finde sogar, das diese Fusselrasierer im Endeffekt alles noch schlimmer machen. Klar, sind für den ersten Moment (nach stundenlanger Arbeit - Nachbarin hat 1 1/2 Stunden gesessen und ist immer noch nicht fertig) die Fusseln erstmal weg, aber meiner Erfahrung nach rauhen die die Fasern noch mehr an und nach der nächsten Wäsche hat man das gleiche Problem wieder ...

So, nun bin ich erstmal fertig mit aufregen (edit: oder vielleicht doch nicht), aber das wollte ich unbedingt loswerden ... auch wenn der Firma JH das nicht unbedingt gefallen wird. Aber so geht das meiner Meinung nach nicht. Meine Nachbarin (und ich selber ja auch) sind schon lange Zeit JH-Kunden ... und ich glaube, zumindest für meine Nachbarin hat sich das Thema "Wolle bei JH kaufen" bestimmt erledigt (auch andere Händler haben schöne Wolle und ich als ihre Nachbarin - und Strickjunkie - kann ihr auch sagen, wo). Es geht hier nicht darum, die Fa. Junghans madig zu machen, oder um irgendwelche Entschädigungen, es geht einfach ums Prinzip und um die Wahrheit. Ich kann nicht was anpreisen, was nicht der Wahrheit entspricht und mich dann rausreden, das es ja schon mal vorkommen kann und die Schuld dem Verbraucher geben, der eigentlich alles richtig gemacht hat und vor allem der Aussage in der Produktbeschreibung geglaubt hat. So geht das einfach in der heutigen Zeit nicht mehr ... basta ...

Diesen Text werde ich auch in meinem Blog publik machen, denn das liegt mir selber auch am Herzen und ich habe mich darüber genauso geärgert, wie meine Nachbarin. Sie hat die Wolle gekauft, ich habe sie verarbeitet und ein kleines Mädel ist unglücklich, weil ihr Weihnachtsgeschenk so ein Reinfall war.

... so, und nun nehm ich erstmal meine Beruhigungstropfen ☺

Kommentare:

  1. Und damit scheidet diese Wolle schonmal für meine Projekte aus.
    Danke für die Warnung!
    Bei der Firmenpolitik überlege ich echt, Abstand von JH zu nehmen und zu halten.

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann mich nicht erinnern jemals JH-Wolle verarbeitet zu haben... Gut so! :o)
    ...und ich finde es gut, dass du es öffentlich machst! So was geht gar nicht!

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. ...also mir fehlen die Worte...
    Schade das Du nicht in der Nähe wohnst,von mir aus sind es etwa 20km nach Aachen,und ich wäre damit da hin gefahren!!!
    Das ist wirklich eine Frechheit!!!Auch ich habe ähnliche Erfahrung in einem anderen Laden gemacht mit einer Häkelmütze...in dem Laden hat maaan mir dann dieses Ding zum entfusseln ans Herz gelegt...den sollte ich dann auch noch kaufen...
    also ich finde das geht so NICHT....
    Schade um den guten Ruf,was ist denn das bißchen Wolle wenn man bedenkt was die für einen Umsatz haben...
    ich würde da aber NICHMAL hin schreiben,oder anrufen und fragen ob die noch richtig ticken...
    Kopf hoch...
    ♥-liche Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine,
    wirklich schade, dass das so ein "Ende nehmen muss". Ich hätte auch eine etwas positivere Rückmeldung von JH erwartet. Man kann schließlich nicht etwas anpreisen und die Realität sieht ganz anders aus.
    Aber es ist wirklich grenzenlos unverschämt dir bzw. deiner Nachbarin zu unterstellen, ihr würdet mit dem Material nicht "vorschriftsmäßig" umgehen. Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass ihr (zu recht) enttäuscht und sauer seid.

    Lass den Kopf nicht hängen und hab Spaß daran andere Wolle als JH zu neuen super tollen Projekten zu verarbeiten.
    Liebe Grüße,
    Melli

    AntwortenLöschen
  5. Oh jeh, liebe Sabine, das ist ja echt'n Ding! So eine Reaktion hätte ich von Junghans allerdings nicht erwartet. Ist schon sehr traurig.

    Ich selbst habe bestimmt noch 1500g Charme daheim liegen, für 2 ganz besonders schöne Modelle, die ich mir mal ausgesucht hatte... Na, das kann ja ein Spaß werden... :-/

    Trotzdem finde ich immer noch die Junghans-Reaktion völlig daneben :-(. Ich bin dort schon ewig Kundin, bisher hatte ich einmal das Problem mit einer dermaßen fusselnden Wolle, dass man beim Stricken schon einen halben Asthma-Anfall hätte bekommen können, und dann sollte das ein Kinderjäckchen für den neugeborenen Nachbarsjungen werden... Ich glaube, das "Zeug" hieß damals "Nicky" und war das Originalgarn zum Jäckchen... Jedenfalls hatte ich damals mindestens 2 Jahre nach der Bestellung reklamiert, brauchte nicht mal die Wolle einschicken, habe aber immerhin einen Gutschein bekommen...
    Deswegen kann ich die Reaktion auf Deinen besonderen Fall nun überhaupt nicht nachvollziehen... Aber scheinbar haben sie's in Aachen nicht mehr nötig, langjährige Kundenbeziehungen zu halten... Sehr schade!!!

    Viele Grüße, smarty ;-)

    AntwortenLöschen
  6. So etwas geht ja gar nicht. Es ist eine große Frechheit, die Schuld dem Kunden in die Schuhe zu schieben. Von einem Fusselrasierer halte ich überhaupt nichts, auch wenn er kostenlos war. Meiner Meinung nach ist die Kostenfreiheit für das Teil eine Schuldbekenntnis. Ich würde die Sache auch nicht auf sich beruhen lassen, sonder schreiben oder sagen, dass Du an die Medien gehst.

    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Mary

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar, ich freu mich sehr :)
Weiterhin viel Spaß auf meinem Blog
wünscht Dir
biene