Samstag, 14. Juni 2014

Das ging voll daneben :(

Tja, was soll ich sagen ... Es war schade um die Strickzeit, aber mein Seidenpulli hat sich als Flop entpuppt. Ich wusste zwar, das Seide beim stricken noch zugibt an Größe, speziell in der Länge, aber das es so arg wird, hätte ich nicht gedacht.
Bei der ersten Anprobe kurz nach dem abteilen der Ärmel war alles ok, saß unterm Arm ein wenig knapp, aber ich wusste ja, das sich das noch ändert ...

... also fleißig weiter glatt rechts genadelt, ... das ist sooo ermüdend bei über 300 M auf der Nadel ... so ca. 10 cm vor der gewünschten Länge hab ich mit der Spitze angefangen, denn ich wusste ja, das der Pulli noch länger wird ... Spitze gestrickt, ... erste Anprobe ...

... ja, sieht gut aus ... dann mal ab in die erste Wäsche, damit ich dann schauen kann, wie ich die Ärmel stricke, denn die sollten ja nicht zu lang werden ... nächste Anprobe ...

... Schock ... die Armausschnitte sind auf Taillenhöhe gewandert, der Halsausschnitt ist auf dem Bild nach oben gezuppelt, sonst hätte ich mich im BH präsentiert ... aber ich bin ja Optimist (meistens jedenfalls) und hab mir eingebildet, das durch die Ärmel und den Halsausschnitt wieder ein bissel auszubügeln ... aber leider gefehlt ...

Der Halsausschnitt ist gut geworden und hat das Ganze auch ein wenig nach oben gezogen, auch die Ärmel an sich hab ich von der Länge her gut hingekriegt (links im Bild der Ärmel ist gewaschen, der rechte unmittelbar nach dem Abketten) aber der Rest geht gar nicht ...

Fazit: Seide ist ein tolles Material, der ganze Pulli wiegt ganze 150 g, sie hat sich auch gut verstricken lassen (ich dachte, das Garn wäre rutschiger auf der Nadel)... aber wie schon gesagt, das das alles so aussacken würde, hätte ich nie vermutet, mit 10 cm hatte ich ja gerechnet, aber mit ca. 20 - 25 nie und nimmer ... Das wird also alles wieder aufgeribbelt und dann werde ich mal sehen, wann ich wieder Lust bekomme, das Garn wieder in die Hand zu nehmen und was daraus zu stricken.

... Nun ja, auch wenn es ärgerlich ist, ich werd' es wohl überleben ☺ ... auf alle Fälle bin ich jetzt um eine Erfahrung reicher ... Ich denke auch, das eine Maschenprobe im Endeffekt nicht viel gebracht hätte, aber ich weiß jetzt, wenn ich das nächste Mal dieses Garn zur Hand nehme, werde ich das Strickstück wohl öfter zwischendrin mal nass machen, besonders an so neuralgischen Punkten wie bei der Abteilung der Ärmel ...

Letztes Wochenende hatte ich ja schon erwähnt, das ich nochmals ein Design von Petra Neumann stricken will ... inzwischen ist meine Wolle eingetroffen und ich habe auch angefangen ...



Euch allen ein schönes und erholsames Wochenende und viel Spaß bei allem, was ihr so vorhabt ☺

Kommentare:

  1. Ohweia... schade um die viele Arbeit! Aber das sieht wirklich nicht schön aus mit dem Pulli... ist das reine Seide, oder ist da noch was andres mit drin. In meiner ist 60 Seide und 40 Modal drin...
    Voll mitfühlende Grüße vonne Ann

    AntwortenLöschen
  2. uuuuiiiiiii, so ein Mist aber auch!!
    irgendwie glaubt amn aber trotzdem bis zum Schluss, das es schon irgendwie passen wird, oder?
    ist mir auch schon öfters passiert - man hat zwar ein blödes Gefühl, aber "ach sch..." das wird schon .....
    vielleicht solltest di die Seide verhäkeln?
    Gehäkeltes gibt meiner Meinung nach nicht so viel nach ...
    auch von mir mitfühlende Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mit der Rechtschreibung hab ich´s heut nicht so, sorry ....

      Löschen
  3. Au weia - das ist wirklich sehr ärgerlich! Passiert aber sicher jeder Strickerin irgendwann einmal. Was machst Du denn jetzt mit der Wolle? Und was war das für eine? Habe mir erst heute eine Seiden-Baumwollmischung gekauft und will auch einen Pulli daraus machen...
    Lieben Gruß,
    Moni

    AntwortenLöschen
  4. Oh Mann, das ist ja ärgerlich. Aber ich glaub, das ist jedem schon mal passiert, vielleicht tröstet Dich das ja ein bisschen. Vielleicht könntest Du beim nächsten Verstricken ein anderes, sehr dünnes Garn mitlaufen lassen, ich könnte mir vorstellen, dass es dann in Form bleibt.

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  5. Oh eine Leidensgenossin. Mir ging es kürzlich mit einer Strickjacke aus Merino so! Die ribbel ich auch wieder auf!
    Aber du bist ja entschädigt und kannst schon den Pulli von Petra nadeln. Icvh warte noch auf meine Wolle!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  6. Seide lebt ;o)
    Bei vielen Garnen gibt es nur einmal nach. Seide führt ein Eigenleben - immer. Das ist meine Erfahrung.
    Ja, es ist schade um die vielen Stunden, aber es wäre auch schade um den Pulli bzw. das Garn, wenn es für immer in einer Versenkung verschwindet.

    DAS wird dir mit dem neuen Teil nicht passieren! Tolle Farben :o)

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Oh, das ist aber schade. Ein Glueck dass man hier unten sowas nicht kaufen kann, und sollte ich das trotzdem mal in die Finger kriegen, bin ich ja jetzt vorgewarnt.........
    Aber es tut mir Leid fuer dich um die ganze unnuetze Strickzeit, wuerde mich auch aergern.

    Baci, Monika

    AntwortenLöschen
  8. oh wirklich schade um deine ganze Mühe, aber du hast ja auch was dazugelernt (immer wieder probieren) Aber auftrennen ist sicher auch nicht, oder? Denn für ein oder zwei Tücher würde die Wolle ja sicher reichen und da ist das Vergrößern auch nicht so tragisch.


    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Biene ich fühle dir nach ist nicht Ideal aber wie sagen wir aus Schaden wird man Klug ,hab auch einen Pulli ganz Geribbelt aber was soll es .Du wirst das Kind schon Schaukeln lieben Gruß über die Berge Karin

    AntwortenLöschen
  10. Das ist aber Schade, daas Seide so hängt.
    Bin gespannt was du jetzt machst.

    Lg Sabse

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Biene,
    ich liiiiiebe Seide, habe mich aber bisher noch nie an einen Pulli getraut, eben deswegen.
    Du Arme, die ganze schöne Arbeit umsonst.
    Weil ich Seide auf der Haut so sehr liebe, bin ich dazu übergegangen, Wildseide zu verstricken, ist vom Tragegefühl her ähnlich, aber leiert nicht aus. Die gibts z.B. von Lang Yarns "seta tweed" mit etwas Baumwolle im Gemisch.
    Viele liebe Grüße
    Isa

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar, ich freu mich sehr :)
Weiterhin viel Spaß auf meinem Blog
wünscht Dir
biene